Der Baccara ist der Star des amerikanischen Kinos. Wie viele James Bond Szenen gibt es, in denen sich 007 seinem Lieblingsspiel in den Casinos hingibt? Unendlich viele. Es stimmt, dass Baccara ein elitäres Image hat. Wahrscheinlich da das Spiel früher der Aristokratie und dem Adel vorbehalten war.

Als es dann in die europäischen Casinos kam gelangte es auch in andere Bevölkerungsschichten, besonders in Frankreich, wo es sehr beliebt war. Wenn Sie sich an einen Baccara-Tisch setzen möchten, müssen Sie zunächst das Spielziel verstehen

Der Baccara: das Spielziel

Beim Baccara sitzen sich der Spieler und die Bank gegenüber. Also 2 Parteien. Trotzdem können noch mehr Wettspieler am Tisch sitzen. Der Spieler und die anderen Wettspieler können je nach Lust und Laune und dem Spielverlauf entweder auf den Spieler oder auf die Bank setzen. Ein Blatt kann also auf drei verschiedene Arten ausgehen: der Sieg der Bank, der Sieg des Spielers oder Gleichstand.

Gewinner ist, wer mit seinem Blatt genau 9 erreicht oder der 9 am nächsten kommt.

Wie beim Blackjack gibt es eine spezielle Kartenzählstrategie: die Asse entsprechen einer 1, die Buben, Damen und Könige der 0 und die anderen Karten behalten Ihren Zahlenwert (zum Beispiel 3 bleibt 3). Aber die größte Besonderheit beim Baccara ist die -10 Regel. Ein Blatt besteht aus zwei Karten: sagen wir 7+6 = 13. Beim Baccara müssen Sie nun 10 von Ihrem Resultat abziehen, wenn dieses höher oder gleich 10 ist. In diesem bestimmten Fall haben Sie dann einen Wert von 3 (13-3=10).

Bevor die Karten verteilt werden, macht der Bankier seinen Einsatz. Anschließend folgen die Wettspieler. Jede Partie erhält 2 Karten. Je nach Ergebnis können die Bank oder der Spieler auch noch eine dritte Karte ziehen. Das Blatt das der 9 am nächsten kommt oder 9 ergibt, gewinnt.

Unser Expertentipp

Bei Ihren Recherchen über Baccara haben Sie bestimmt schon viel über die verschiedenen Strategien erfahren, die Sie anwenden können. Auch wenn einige funktionieren, so sind nicht alle so effizient, wie sie behaupten. Unser Experte widmet sich dieser Woche einer Methode, die sich bewährt hat : die Labouchere Technik (oder die Methode 123456). Bei dieser Technik müssen Sie bestimmte Regeln beim Setzen beachten: Sie setzen zunächst die erste Zahl gefolgt von der letzten Zahl, also 1+6=7. Wenn Sie gewinnen, nehmen Sie das nächste Zahlenpaar, also 2+5=7. Wenn Sie hingegen verlieren, müssen Sie die erste Zahl der Zahlenfolge plus den Betrag des vorhergehenden Einsatzes wetten, also 1+7=8. Dank dieser Strategie kann der Spieler sein Guthaben schnell erhöhen und die Verluste wieder wettmachen, die er während dem Spiel erleiden könnte.

Hier finden Sie jeden Monat einen neuen Tipp aus der Geheimbibel unseres Experten.